Presse

Arbeiten im kirchenmusikalischen Zentrum der sächsischen Landeshauptstadt 

In den letzten Monaten konnten wir uns über einen anspruchsvollen Auftrag in der Kreuzkirche am Dresdner Altmarkt freuen. Dort restaurierten wir die historischen Fenster der evangelischen Hauptkirche.

 

Die Kreuzkirche in Dresden ist mit mehr als 3.000 Plätzen der größte Kirchenbau in Sachsen. Sie gilt als kirchenmusikalischen Zentrums aufgrund des Dresdner Kreuzchores und der Kreuzorganisation.

 

https://www.kreuzkirche-dresden.de/de/startseite.html

 

In einem spannenden Artikel erklärt der Architekt Stefan Jarmer, wie wir ihn bei dem großen Projekt "Instandsetzung Kreuzkirche" unterstützen, damit sie ab Oktober 2020 wieder für die Konzertsaison eröffnet werden kann.

KK-THD-DNN-20200726.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]

Verjüngungskur für die Rentnerkirche

Quelle: LR Online vom 20. Dezember 2017
LR Online 20. Dezember 2017
Christus-Kirche in Elsterwerda-Biehla.pd[...]
PDF-Dokument [73.9 KB]

Neue Fenster und Türen für die Kirche in Stolzenhain/Röder

https://www.lr-online.de/lausitz/elsterwerda/neue-fenster-fuer-kirche-in-stolzenhain_aid-6812760 Quelle: LR Online vom 9.November 2017
LR Online am 9.November 2017
Neue Fenster für Kirche in Stolzenhain..[...]
PDF-Dokument [72.9 KB]

Ständige Dauerausstellung "Doberlug und das sächsische Brandenburg"

 

Fast vier Stunden benötigten wir um die 700 Jahre alte und 300 Kilo schwere Lugauer Einbaumtruhe unversehrt an ihren Platz in der neuen Dauerausstellung des Museums Schloss Doberlug zu positionieren. Das Ausstellungsstück hatten wir zuvor in der Holzwerkstatt gereinigt und konserviert. Die größte Hürde im Schloss Doberlug war die steile, historische Treppe, die wir gut vorbereitet durch eine Eigenkonstruktion und helfende Hände überwinden konnten. 

 

Am 12. Juli 2017 eröffnet die Ausstellung im Schloss Doberlug ihre Türen.

 

Vielen Dank an Babette Weber für die Bereitstellung der Fotos!

Spannener Fachartikel

 

In der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "dds - Das Magazin für Möbel und Ausbau" sprachen wir in einem spannenden Interview über Türen auf dem OP-Tisch.

 

Lesen Sie selbst!

dds_2016-005_Haferland.pdf
PDF-Dokument [694.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Holzwerkstatt Haferland